Philosophie von Opulenz und Desaster

Meine Malerei beschäftigt sich in erster Linie mit der Epoche des Barock und der Transformation in die heutige Zeit.

Dabei versuchen Differenz und Analogie nebeneinander zu bestehen, in der Verbildlichung der mir eigenen, von mir erschaffenen Symbolik und der daraus resultierenden Bildsprache.

Mich interessiert die überbordende Pracht des Barocken, die Verzückung des Lieblichen und Grausamkeit des geifernden Desasters, die für mich nebeneinander Hand in Hand wandeln.

Vorstellung und Wirklichkeit. Für mich Opulenz und Desaster!